Dettinger Baum

Dettinger Baum

  • Standsicherheit für den Dettinger Baum Für das Kunstwerk eines Obstbaumes aus Edelstahl wurde die Standsicherheit aufgrund des Eigengewichts und auftretender Windlasten ermittelt.
  • Zur Bestimmung der Windlasten wurde zunächst eine Strömungssimulation durchgeführt. Um dabei die örtlichen Verhältnisse möglichst genau zu berücksichtigen wurden die Windstärken der Beaufort-Skala entnommen.
  • Anschließend wurde ein Berechnungsmodell für die Festigkeit erstellt, auf welchem die zuvor ermittelten Druckrandbedingungen als Last angebracht wurden.
  • Ein detailliertes FEM-Netz war nötig, um die möglichen Schwachstellen herausarbeiten und darstellen zu können. Kritische Spannungen stellten sich an den Stielen von "Blättern" und "Früchten" ein, die jedoch durch konstruktive Maßnahmen auf ein verträgliches Niveau gebracht werden konnten.
  • Maximale Verformungen treten naturgemäß an den großflächigen Teilen, die am weitesten von der Einspannstelle entfernt sind, auf.